top of page

Über Uns

Josephine Cyr 

Josephine ist quasi seitdem sie laufen kann (so in etwa seit dem 3. Lebensjahr) immer mit Pferden unterwegs. Ob Pflegepferde, Reitbeteiligungen, Reiterferien, Reitstunden, Praktika, Beritt Pferde,  – Hauptsache Reiten!

Von 2003 bis 2008 hat sie mit Mario Luraschi im Europapark im Pferde Show Programm geritten und gearbeitet. Die Zeit bei Mario war geprägt durch die Arbeit mit sehr vielen verschiedenen Pferden unterschiedlichster Ausbildungsstufen. Diese Arbeit sorgte für ein tiefes Verständnis dafür, wie wichtig es ist die Basis oder das Fundament bei einem Jungpferd achtsam anzulegen.

Das ist genau das, was Josephine heute auszeichnet, Geduld und Konsequenz in der Grundausbildung in Ruhe und ohne Eile.

Sie sagt: "Es ist mir sehr wichtig, dem Pferd, entsprechend seinem Charakter und seinen körperlichen Fähigkeiten, die Zeit und die Möglichkeit zu geben, um sich zu einem gesunden und zuverlässigen Partner zu entwickeln.“

Seit 2019 bin ich in regelmäßiger Fortbildung bei Jorge de Oliveira (Oliveira Stabels). Erst durch diese Arbeit mit Manuel habe ich ein wirklich tiefes Verständnis für die Balance des Pferdes und für Lektionen und deren gymnastizierenden Effekten bekommen. Die Förderung der Balance ist der Schlüssel dafür Pferde physisch und psychisch stark werden zu lassen und gesund zu halten.

Uwe Henke 

Uwe Henke ist bei seinen Großeltern aufgewachsen, die vor 1945 in Ostpreußen Trakehner züchteten und später im Münsterland ein Gut leiteten. Das erklärt auch seine tiefe Verbundenheit mit den Pferden, die offensichtlich ist.

In den Jahren nach der Kindheit spielten die Pferde keine Rolle in seinem Leben. Als die Töchter zum Reiten kamen entschied er sich mit seiner Frau auf der eigenen Hofanlage wieder Pferde zu halten und seitdem ist die Freude daran geblieben. Sein Weg als Reiter ist geprägt durch das Ziel einen verlässlichen Freizeitpartner an seiner Seite zu haben.

 

Er sagt: "Das perfekte Freizeitpferd ist ausgebildet wie ein Polizeipferd - cool und leistungsbereit."

 

So entwickelte er im Laufe der Zeit ein tiefes Verständnis für Bodenarbeit, Gelassenheit und Gymnastizierung an der Hand.  Im Rahmen seiner freiberuflichen Arbeit bietet er u. a. Konzepte zu Führungskräfteentwicklung mit Pferden an.  Vor vielen Jahren schon begegnete er einem Murgesen und war sofort fasziniert von der Präsenz dieses Pferdes. Er beschäftigte sich fortan intensiv mit der Rasse und der Herkunft. Er besucht zusammen mit Josephine regelmäßig Züchter und setzt sehr hohe Maßstäbe bei der Auswahl der Pferde.

 

Und sagt: "Die intensive Auseinandersetzung mit der Rasse, ihrer typischen Eigenschaften und der heutigen Aufzucht der Pferde sorgt für ein tiefes Verständnis, was das Verhalten dieser einzigartigen Tiere angeht. Ich habe Freude daran, das richtig Pferd für den jeweiligen Menschen finden, gerade weil ich weiß wie schwierig es ist eine richtig gute Entscheidung zu treffen. 

Oftmals entscheiden Menschen anhand von optischen Merkmalen und sind später nicht so glücklich mit der Wahl. Erst wenn man die Züchter, die Zuchthengste und Stuten kennt und die vererbbaren Eigenschaften, bekommt man eine Idee was für ein Pferd vor einem steht." 

Er hat aktuell einen 5-jährigen Murgesen Wallach in Deutschland, den er freizeitmäßig reitet und steht als Ansprechpartner für Interessierte gerne zur Verfügung. 

bottom of page